Julia Meyer‑Brehm

(*1993) ist Kunsthistorikerin, Kuratorin und Kulturredakteurin.

Sie studierte Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft in Berlin und schreibt seit 2018 für zahlreiche Print- und Onlinemagazine. Zudem kuratiert sie Gruppenausstellungen, verfasst Ausstellungs- und Katalogtexte und konzipiert Talks und Veranstaltungen.

Zusammen mit weiteren Kunstwissenschaftlerinnen gründete sie 2020 das Berliner Kollektiv Ende der Kunstgeschichte, das sich der Suche nach einer zeitgemäßen Kunstgeschichte verschrieben hat.

Nach mehreren Stationen im Berliner Galeriebetrieb ist sie aktuell als wissenschaftliche Volontärin im Bröhan-Museum tätig.

Kontakt

via E-Mail
via Instagram

Linie aus zwei Meinungen

Artist Talk mit Solweig de Barry im Verein Junge Kunst, Wolfsburg

Zur Ausstellungseröffnung von "Linie aus zwei Meinungen", der Solo-Show von Solweig de Barry bei Junge Kunst Wolfsburg, sprach Julia Meyer-Brehm mit der Künstlerin über ihre Arbeiten.

Informationen zur Ausstellung gibt es hier.

Ein Videomitschnitt des Gesprächs ist hier zu finden.